Weiterbildungs- und Serviceportal

Gefahrstoffe & REACH

Ob REACH-Schulung für Einsteiger oder Ausbildung zum Gefahrstoffbeauftragten: Die AKADEMIE HERKERT bietet viele Weiterbildungen im Bereich Gefahrstoffe & REACH an. Unsere erfahrenen Referenten aus der Praxis vermitteln Ihnen in den Schulungen und Lehrgängen topaktuelles und praxisnahes Wissen, das Sie im betrieblichen Alltag sofort erfolgreich einsetzen können.

Kurs(e) in dieser Kategorie:

Grundlagenwissen zu REACH wird nicht nur benötigt, wenn Herstellung, Import oder professionelle Anwendung von Chemikalien das Kerngeschäft sind. Nahezu alle gewerblichen Verkäufer jeglicher Produkte sind von REACH betroffen. Sie riskieren Geld- oder sogar Haftstrafen, wenn ihre Erzeugnisse oder Produkte eindeutigen Beschränkungen oder Stoffverboten unterliegen, sie diese aber aufgrund gefährlichen Halbwissens nicht beachten. 
Zusammen mit der erfahrenen REACH-Expertin Frau Dr. rer. nat. Boberski haben wir eine Grundlagen-Schulung entwickelt, damit die Teilnehmer sicher wissen, welche Pflichten ihr Unternehmen durch REACH zu erfüllen hat.

Hinweis: 150 Euro Ermäßigung werden auf die Teilnahmegebühr dieser Online-Schulung verrechnet, wenn das Seminar „REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren: Die Pflichten 2015/2016“ gleichzeitig gebucht wird.

Der falsche Umgang mit Gefahrstoffen bedroht die Sicherheit von Mitarbeitern, deren Gesundheit und nicht zuletzt die Umwelt. Unternehmer sind laut GefStoffV § 6 und § 7 verpflichtet, Risiken im Betrieb zu erfassen, zu beurteilen und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Wer dieser Pflicht nicht durch eine fachkundige Person nachkommt, gefährdet sein Unternehmen: bei Verstoß gegen Vorschriften der Gefahrstoffverordnung drohen nach § 27 des Chemikaliengesetzes empfindliche Geldbußen. Rechtssicherheit liefert eine Ausbildung, die den Teilnehmern in nur zwei Tagen die Anforderungen der Gefahrstoffverordnung vermittelt und sie zu fachkundigen Personen qualifiziert. 

Seminar, Dauer 1 Tag

Seit 19.11.2016 sind die Änderungen der Gefahrstoffverordnung in Kraft:
  • Das Neukennzeichnen von Gemischen nach GHS/CLP-Verordnung.
  • Das Einordnen der neuen  Gefahrenklassen, -kategorien und Begriffsbestimmungen.
  • Die gefahrstoffspezifische Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation, auch in Hinblick auf Brand- und Explosionsgefährlichkeit.
Wie die aktuellen Anforderungen sicher im Unternehmen umgesetzt und bei Betriebsbegehungen nachgewiesen werden, zeigt dieses Seminar. 
 
Fachkongress, Dauer 2 Tage

Unternehmen, die mit Gefahrstoffen arbeiten, müssen stets die aktuellen Entwicklungen im Gefahrstoffwesen im Blick behalten. Dazu gehören Neuerungen aus der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), den TRGS und REACH. Rechtsverstöße im Unternehmen führen zu empfindlichen Strafen. Im Ernstfall steht die Sicherheit der Mitarbeiter und Kollegen auf dem Spiel. Der Fachkongress vermittelt daher kompakt, was für das sichere Gefahrstoffmanagement in der betrieblichen Praxis wichtig ist, um den rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden und die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen.Ein besonderes Augenmerk der Vorträge liegt dabei auf den praktischen Anwendungshinweisen für den Betriebsalltag und dem offenen Austausch zwischen Teilnehmern und Referenten.
 
Seminar, Dauer 1 Tag

Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch ordnungsgemäß registrierte Stoffe. Deshalb muss ein Unternehmen und sein Reach-Beauftragter jetzt sicherstellen, dass sie nur noch REACH-konforme Produkte verwenden und verkaufen. Das bedeutet, dass in der Lieferkette Informationen eingeholt und weitergegeben, sowie die eigenen Verwendungen identifiziert und mitgeteilt werden müssen. Da bei Verstößen sowohl Haft- als auch Geldstrafen vorgesehen sind, sollte für Kontrollen unbedingt dokumentiert werden, was getan wurde, um REACH-konform zu arbeiten. Wie man das am effizientesten und sichersten macht, erfahren die Teilnehmer jetzt im eintägigen REACH-Praxis-Seminar „REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren“.

Mehr als 2.050 zufriedene Teilnehmer des REACH-Seminars seit 2008.